Fachdidaktik Deutsch Primarstufe

FoBiD — For­schungs­in­sti­tut Bil­dung Digital

Prof. Dr. Julia Knopf (Uni­ver­si­tät des Saar­lan­des, Fach­di­dak­tik Deutsch Pri­mar­stu­fe)

Das For­schungs­in­sti­tut Bil­dung Digi­tal (FoBiD) wurde 2017 durch die Uni­ver­si­täts­pro­fes­so­ren Julia Knopf und Anto­nio Krü­ger gegrün­det und hat sei­nen Sitz an der Uni­ver­si­tät des Saar­lan­des. Die inter­dis­zi­pli­näre Ein­rich­tung führt inno­va­tive For­schungs­pro­jekte im Kon­text von Digi­ta­li­sie­rung und Bil­dung durch.

Um den Theo­rie-Pra­xis-Trans­fer zu gewähr­leis­ten, ent­wi­ckelt das FoBiD dar­über hin­aus Wei­­ter­­bil­­dungs- und Bera­tungs­an­ge­bote an der Schnitt­stelle von Uni­ver­si­tät, Schu­le und Wirt­schaft. Dazu greift das FoBiD auf ein brei­tes Netz an natio­nal sowie inter­na­tio­nal renom­mier­ten Wis­sen­schaft­lern und Exper­ten zurück. (https://fobid.org)

ISM — Institut für Sprachen und Mehrsprachigkeit (SaLUt)

Prof. Dr. Julia Knopf (Uni­ver­si­tät des Saar­lan­des, Fach­di­dak­tik Deutsch Pri­mar­stu­fe)

Der inter­na­tio­nale Cha­rak­ter der UdS und ihre Lage im Kern der Regi­on Saar­Lor­Lux bie­ten für zukünf­tige und bereits unter­rich­tende Lehr­kräfte viel Poten­tial. Sie stel­len aber auch eine Her­aus­for­de­rung für die Leh­rer/-innen­bil­dung dar. Die Aus­bil­dung einer Mehr­spra­chen­kom­pe­tenz nimmt hier eine Schlüs­sel­rolle ein. Mehr­spra­chig­keit gilt als trans­ver­sale Kom­pe­tenz im Rah­men des lebens­lan­gen Ler­nens, die für alle fach­li­chen Lehr-Lern­pro­zes­se rele­vant ist. Im Clus­ter „Spra­chen und Mehr­spra­chig­keit“ des Ver­bund­pro­jekts SaLUt wurde das Insti­tut für Spra­chen und Mehr­spra­chig­keit gegrün­det, das Lehr­amts­stu­die­rende und bereits unter­rich­tende Lehr­kräfte bes­ser auf die Anfor­de­run­gen mehr­spra­chi­gen Unter­richts in der Regi­on Saar­Lor­Lux vor­be­rei­tet und qua­li­fi­ziert. Es besteht eine enge Koope­ra­tion mit dem Ver­bund der Lern­werk­stät­ten an der UdS (http://lerwerkstatt.saarland/).

Assist – Künstliche Intelligenz, die Lehrkräften den Alltag erleichtert

Prof. Dr. Julia Knopf (Uni­ver­si­tät des Saar­lan­des, Fach­di­dak­tik Deutsch Pri­mar­stu­fe)
Rebec­ca Jakobs (Uni­ver­si­tät des Saar­lan­des, Fach­di­dak­tik Deutsch Pri­mar­stu­fe)
Johan­na Mos­bach (Uni­ver­si­tät des Saar­lan­des, Fach­di­dak­tik Deutsch Pri­mar­stu­fe)
Chris­tia­ne Stein (Uni­ver­si­tät des Saar­lan­des, Fach­di­dak­tik Deutsch Pri­mar­stu­fe)

Im For­schungs­pro­jekt ASSIST ent­steht ein per­so­na­li­sier­ter Assis­tenz­dienst für die Unter­richts­pla­nung. Auf der Lehr-/Lern­platt­form TEACHASSIST erhal­ten Lehr­kräfte ein maß­ge­schnei­der­tes Ange­bot an qua­li­täts­ge­si­cher­ten Unter­richts­ma­te­ria­lien. Außer­dem gibt es die Mög­lich­keit zum Besuch von Online-Kur­sen zur indi­vi­du­el­len Wei­ter­bil­dung.

Auf Basis Künst­li­cher Intel­li­genz ermög­licht die Platt­form geziel­tes Suchen und lie­fert pass­ge­naue Ergeb­nisse. Der Vor­teil: Lehr­kräfte müs­sen benö­tigte Infor­ma­tio­nen nicht mehr auf ver­schie­de­nen Sei­ten recher­chie­ren.

ASSIST ist ein Koope­ra­ti­ons­pro­jekt des Lehr­stuhls Fach­di­dak­tik Deutsch Pri­mar­stufe, des For­schungs­in­sti­tuts Bil­dung Digi­tal (FoBiD) und Neo­cosmo. Es wird geför­dert aus Mit­teln des Euro­päi­schen Fonds für regio­nale Ent­wick­lung (EFRE).

Fit in Deutsch

Prof. Dr. Julia Knopf (Uni­ver­si­tät des Saar­lan­des, Fach­di­dak­tik Deutsch Pri­mar­stu­fe)
Ann-Kris­tin Mül­ler (Uni­ver­si­tät des Saar­lan­des, Fach­di­dak­tik Deutsch Pri­mar­stu­fe)

Das Pro­jekt „Fit in Deutsch“ hat das Ziel, Kin­der im Fach Deutsch zu unter­stüt­zen. Seit 2009 för­dern Lehr­amts­stu­die­rende Kin­der der 3. und 4. Klas­se. Diese För­de­rung ist auf die indi­vi­du­el­len Stär­ken und Schwä­chen der Kin­der abge­stimmt und basiert auf aktu­el­len Erkennt­nis­sen der Deutsch­di­dak­tik. Auf viel­fäl­tige Weise wer­den die Stu­die­ren­den dabei durch die Wis­sen­schaft unter­stützt. Mehr Infor­ma­tio­nen fin­den Sie unter www.fitindeutsch.de.

Interaktive Märchenakademie

Prof. Dr. Julia Knopf (Uni­ver­si­tät des Saar­lan­des, Fach­di­dak­tik Deutsch Pri­mar­stu­fe)
Jan­nick Eckle (Uni­ver­si­tät des Saar­lan­des, Fach­di­dak­tik Deutsch Pri­mar­stu­fe)

Die drei Pro­to­ty­pen, die im Rah­men des Pro­jekts ent­stan­den sind, bie­ten rea­li­täts­er­wei­tern­de Funk­tio­nen zum sprach­li­chen sowie räum­li­chen Ler­nen. Inner­halb des Mär­chen­bu­ches „Titus und der ver­wun­sche­ne Wald” wer­den Bil­der von der Kame­ra des Smart­pho­nes erkannt und ver­ar­bei­tet. So wird der Inhalt des Buches digi­tal erwei­tert, wodurch für ver­schie­de­ne Fächer und Klas­sen­stu­fen rele­van­te Kom­pe­ten­zen geför­dert wer­den. Ein Bei­spiel ist der inter­ak­ti­ve Mär­chen­wald. Die gescann­te Seite wird mit digi­ta­len Inhal­ten zum Leben erweckt, wel­che sich durch Ani­ma­tio­nen und Inter­ak­ti­vi­tät her­vor­he­ben. Der Spie­ler muss Auf­ga­ben wie bei­spiels­wei­se das alpha­be­ti­sche Sor­tie­ren eini­ger Musik­in­stru­ment bewerk­stel­li­gen, indem er/sie die inter­ak­ti­ven 2D-Objek­te mit­tels „Touch“-Gesten lenkt. Dabei wird ihm sowohl audi­tiv als auch visu­ell Rück­mel­dung gege­ben. Die Arbeits­auf­trä­ge wer­den durch die dar­ge­stell­ten Figu­ren mit­tels Sprech­bla­sen über­mit­telt. Dadurch wer­den ins­be­son­de­re die Kom­pe­ten­zen des sinn­ent­neh­men­den Zuhö­rens und pro­duk­ti­ven Aus­ein­an­der­set­zens mit bekann­ten Mär­chen geför­dert.

Mein Unterricht

Prof. Dr. Julia Knopf (Uni­ver­si­tät des Saar­lan­des, Fach­di­dak­tik Deutsch Pri­mar­stu­fe)
Eva Wag­ner (Uni­ver­si­tät des Saar­lan­des, Fach­di­dak­tik Deutsch Pri­mar­stu­fe)

meinUnterricht.de (www.meinunterricht.de) ist eine Web­site, die sich zum Ziel gesetzt hat, Leh­re­rin­nen und Leh­rer aller Schul­for­men und Fächer mit aktu­el­lem und viel­fäl­ti­gem Unter­richts­ma­te­rial zu ver­sor­gen. Dabei arbei­tet meinUnterricht.de mit vie­len Ver­la­gen zusam­men. Nut­zer haben die Mög­lich­keit, Doku­mente zu suchen, her­un­ter­zu­la­den und auf einem vir­tu­el­len Schreib­tisch ganze Unter­richts­ein­hei­ten und ‑sequen­zen zu orga­ni­sie­ren. Inten­tion ist es, den Zeit– und Arbeits­auf­wand bei der Vor­be­rei­tung des Unter­richts für den Leh­rer zu redu­zie­ren und eben­falls neue Ideen und Impul­se zu lie­fern. Die Mit­ar­bei­te­rin­nen des Lehr­stuhls arbei­ten gemein­sam mit Stu­die­ren­den an der Ent­wick­lung von Qua­li­täts­stan­dards.

Kita – Digitale Innovationen

Prof. Dr. Julia Knopf (Uni­ver­si­tät des Saar­lan­des, Fach­di­dak­tik Deutsch Pri­mar­stu­fe)
Ann-Kris­tin Mül­ler (Uni­ver­si­tät des Saar­lan­des, Fach­di­dak­tik Deutsch Pri­mar­stu­fe)
Tania Kraft (Uni­ver­si­tät des Saar­lan­des, Fach­di­dak­tik Deutsch Pri­mar­stu­fe)

Die Bei­spie­le des „Kita-Bereichs“ auf der Didac­ta 2019 grei­fen die Ziel­set­zung, Kom­pe­ten­zen zu ver­mit­teln und per­sön­li­che Res­sour­cen zu stär­ken auf, indem sie mit jeweils ande­ren Schwer­punk­ten, grund­le­gen­de Kom­pe­ten­zen för­dern und Vor­läufer­fer­tig­kei­ten stär­ken. Alle Bei­spie­le des Kita-Bereichs ver­ei­nen ana­log-digi­ta­le Bil­dungs­um­ge­bun­gen auf kind­ge­rech­te Weise. Die Kin­der erle­ben digi­ta­le Medi­en nicht gegen­stands­ge­bun­den, viel­mehr zei­gen die Bei­spie­le, wie sich digi­ta­le Medi­en und moto­ri­sche, gestal­te­ri­sche, sprach­li­che oder mathe­ma­ti­sche Grund­er­fah­run­gen kind­ge­recht, ganz­heit­lich und pro­duk­tiv mit­ein­an­der ver­zah­nen las­sen.

Bei Kin­der­gar­ten­kin­dern soll­ten infor­mel­le, erkun­den­de und spie­le­ri­sche Lern­for­men vor­herr­schen, dem ent­spre­chend ist das Bil­dungs­ge­sche­hen in Kitas von Bewe­gungs- und Sin­nes­er­fah­run­gen geprägt. Für das Kind wech­seln sich mode­rier­te Lern­ar­ran­ge­ments und freie Spiel­pha­sen oder ande­re ent­wick­lungs­an­ge­mes­se­ne Tätig­kei­ten ab. Dem ent­spre­chend sind die Pro­to­ty­pen des Kita-Stan­des mul­ti­modal und mul­ti­me­di­al gestal­tet, sie laden zum Spie­len ein und för­dern gleich­zei­tig zen­tra­le Kom­pe­ten­zen.

Grund­sätz­lich sind alle drei Bei­spie­le für alle Alters­stu­fen des Ele­men­tar­be­reichs ein­setz­bar und für den Über­gang zur Grund­schu­le erwei­ter­bar.

School to go

Prof. Dr. Julia Knopf (Uni­ver­si­tät des Saar­lan­des, Fach­di­dak­tik Deutsch Pri­mar­stu­fe)
Jan­nick Eckle (Uni­ver­si­tät des Saar­lan­des, Fach­di­dak­tik Deutsch Pri­mar­stu­fe)

School to go“ ist eine gemein­sa­me Initia­ti­ve des For­schungs­in­sti­tuts Bil­dung Digi­tal (FoBiD) an der Uni­ver­si­tät des Saar­lan­des, gelei­tet von Prof. Dr. Julia Knopf, und der DFKI-For­schungs­grup­pe Smart Enter­pri­se Engi­nee­ring an der Uni­ver­si­tät Osna­brück (Nie­der­sach­sen), gelei­tet von Prof. Dr. Oli­ver Tho­mas. Mit die­ser Initia­ti­ve leis­ten beide Insti­tu­tio­nen einen Bei­trag zur digi­ta­len Bil­dung – für Schü­le­rin­nen und Schü­ler, Eltern, Lehr­kräf­te und die inter­es­sier­te Öffent­lich­keit.

Durch die bun­des­wei­ten Schul­schlie­ßun­gen haben die Schü­le­rin­nen und Schü­ler im Moment uner­war­tet viel freie Zeit. Neben den Auf­ga­ben und Arbeits­plä­nen, die sie von den Schu­len erhal­ten, möch­ten wir dabei hel­fen, diese Zeit so sinn­voll wie mög­lich zu nut­zen und für digi­ta­les Ler­nen zu begeis­tern. Des­halb haben wir die Initia­ti­ve „School to go“ ins Leben geru­fen, die inno­va­ti­ve Lern­an­ge­bo­te für Kin­der, Jugend­li­che und junge Erwach­se­ne bün­delt. Es ist eine der ers­ten Platt­for­men für moder­nes Ler­nen, die wie ein Social-Media-Kanal funk­tio­niert.

Ein 20-köp­fi­ges Team aus Didak­ti­kern und Tech­no­lo­gen arbei­tet seit Bekannt­ga­be der Schul­schlie­ßun­gen im März 2020 an die­ser Platt­form, um moti­vie­ren­de, lehr­plan­kon­for­me Inhal­te zur Ver­fü­gung stel­len zu kön­nen. Hier­bei han­delt es sich um inno­va­ti­ve Ange­bo­te für jedes Fach und jedes Alter, wie z.B. Mathe­ler­nen mit einem Chat­bot (Klas­se 4, Bereich „Mathe­ma­tik“), Digi­ta­le Escape Rooms zur Lese­för­de­rung (Klas­se 8, Bereich „Deutsch“) oder Sport­ein­hei­ten für zu Hause mit vir­tu­el­len Pro­fis (Klas­se 11, Bereich „Sport“).

Unse­re attrak­ti­ven Lern­an­ge­bo­te sind qua­li­täts­ge­si­chert und ste­hen Schü­le­rin­nen und Schü­lern, Eltern, Lehr­kräf­ten und der inter­es­sier­ten Öffent­lich­keit unter www.schooltogo.de als Non-pro­fit-Lösung kos­ten­los zur Ver­fü­gung.

Die Ange­bo­te wer­den nach Ziel­grup­pen (z.B. 6–10 Jahre, 11–14 Jahre und 15–18 Jahre) und Berei­chen (z.B. Deutsch, Fremd­spra­chen, MINT und Lern-Mix) gefil­tert und bestehen aus inno­va­ti­ven Lern­for­ma­ten (z.B. inter­ak­ti­ve Vide­os, Micro-Lear­ning-Ele­men­te, Mul­ti­me­dia­prä­sen­ta­tio­nen).

Schreibtrainer

Prof. Dr. Julia Knopf (Uni­ver­si­tät des Saar­lan­des, Fach­di­dak­tik Deutsch Pri­mar­stu­fe)
Eva Wag­ner (Uni­ver­si­tät des Saar­lan­des, Fach­di­dak­tik Deutsch Pri­mar­stu­fe)

Eine flüs­si­ge Hand­schrift ist wesent­lich für den effi­zi­en­ten Wis­sens­er­werb, denn gera­de das Erler­nen der Hand­schrift wird als erste große Hürde in der schu­li­schen Aus­bil­dung ange­se­hen. Durch ein neu­ar­ti­ges Übungs­kon­zept, wel­ches intel­li­gen­te Hilfs­mit­tel ein­setzt, sol­len Kin­der dabei unter­stützt wer­den, den Auto­ma­ti­ons­grad ihrer Hand­schrift, ihr Schrift­bild und ihre Recht­schrei­bung selbst­stän­dig zu ver­bes­sern.

Das Pro­jekt zielt auf die Tech­no­lo­gie­ent­wick­lung für neu­ar­ti­ge Übungs­kon­zep­te zur Unter­stüt­zung des Schrei­ber­werbs und des­sen Erpro­bung. Es wird ein mit Sen­so­rik aus­ge­stat­te­ter und optisch loka­li­sier­ter Stift mit KI-basier­ter Signal­ver­ar­bei­tung ent­wi­ckelt, der eine Ver­bes­se­rung der Auto­ma­ti­on der Hand­schrift, der Recht­schrei­bung und des Schrift­bil­des ermög­li­chen soll. Bei­spiels­wei­se dik­tiert eine Tablet-App einen Text und erkennt im Zusam­men­spiel mit dem Stift die Schrift und Recht­schreib­feh­ler. Der Stift lie­fert dabei Infor­ma­tio­nen zu even­tu­el­len moto­ri­schen Defi­zi­ten. Tablet oder Stift bie­ten sofor­ti­ge Rück­mel­dung oder Hil­fe­stel­lung und pas­sen das Dik­tat intel­li­gent an. Schü­ler kön­nen so wäh­rend des Schrei­bens Schrift­bild und Recht­schrei­bung trai­nie­ren.

Die Inno­va­tio­nen lie­gen sowohl in der robus­ten Schrift- und Feh­ler­erken­nung als auch im didak­ti­schen Ansatz. Es wird ein inter­ak­ti­ves Lern­sys­tem zur opti­ma­len Unter­stüt­zung des Schrei­ber­werbs unter Ein­hal­tung daten­schutz­recht­li­cher Vor­ga­ben geschaf­fen, das aus einer Lern-App und einem intel­li­gen­ten Stift besteht.